Sprache: Deutsch
Sprache:

10 Punkte auf die es beim Kauf eines Tischtennistisches ankommt.

 

Wer sich für einen Ping Pong Tisch interessiert, wird von der Vielzahl an Modellen regelrecht erschlagen. Und Tischtennistisch ist ja nicht gleich Tischtennistisch. Für welchen Sie sich entscheiden, sollte daher gut durchdacht sein. Wir verraten Ihnen die 10 wichtigsten Kriterien, die es beim Kauf einer Tischtennisplatte zu berücksichtigen gilt. Schauen Sie auch den Video "Worauf Sie beim TT-Tischkauf achten sollten".

 

  1. 1. Outdoor- oder Indoor Tischtennistisch
  2. 2. Art der Tischtennisplatte
  3. 3. Tischtennis Marken
  4. 4. Stabilität und Mobilität
  5. 5. Tischtennistisch Design
  6. 6. Aufbewahrung
  7. 7. Sicherheit
  8. 8. Preis
  9. 9. Zusammenbau / Montage
  10. 10. Tischtennistisch Extras

 

10 Kaufkriterien für den Tischtennistisch Kauf

 

 

 

1. Outdoor- oder Indoor Tischtennistisch

Als erstes sollten Sie klären, ob Sie den Tischtennistisch drinnen oder im Freien nutzen werden. Indoor-Tische besitzen bessere Spieleigenschaften als Outdoor-Tische: Durch die dicke Feinspanplatte haben sie ein besseres Ballabsprungverhalten als Outdoor-Platten. Den Unterschied bemerken aber bloss erfahrene Spieler und Profis, für die ohnehin nur Indoor-Tische in Frage kommen (Professionelles Tischtennis wird nicht draussen gespielt). Ebenso sind selbst Indoor-Tische nicht immer für den Hobbyraum, den Keller oder die Garage geeignet: Feuchte Räume können der Holzplatte schaden. Daher raten wir zur Outdoor-Tischtennistischen.

 

 

 

2. Art der Tischtennisplatte

Die Beschaffenheit der Platte ist ein wichtiges Kriterium. Bei Outdoor-Tischen unterscheidet man zwischen Aluminiumverbund- und Melaminharz-Platten. Aluverbundplatten bieten ein etwas besseres Ballabsprungverhalten als Tische aus Melaminharz, doch auch hier gilt: Hobby- und Freizeitspieler bemerken den Unterschied kaum. Beide Plattenarten sind absolut wetterbeständig.

 

 

3. Tischtennis Marken 

Kaufen Sie keine günstigen Noname Tischtennistische aus China. Schweizer Shops wie gonser.ch verkaufen diese für unter 300 CHF. Auch wenn das Angebot an Tischtennistischen gross ist, bleibt die Anzahl bekannter und renommierter Hersteller überschaubar. So sind in Schweizer Sportgeschäften vor allem 5 Tischtennismarken verbreitet und empfehlenswert:

Vor allem Kettler ist im Handel stark vertreten – und wohl deshalb bekannt, weil das deutsche Unternehmen neben Sportartikeln auch Gartenmöbel und Spielwaren herstellt. Im Outdoor-Tischtennisbereich bietet Kettler verschiedene Modelle mit grosser Preisspanne an, den Tischen gemein ist die Platte aus Aluminiumverbund.

Joola besteht seit 1952 und ist ausschliesslich auf Tischtennisartikel spezialisiert. Die Produkte des deutschen Herstellers werden oft in Wettkämpfen eingesetzt. Dagegen lassen sich nur wenige Joola-Outdoor-Tische im Schweizer Handel finden. 

 

Das 1953 in Thüringen gegründete Unternehmen Sponeta ist Marktführer in Deutschland und produziert auch Platten für andere bekannte Tischtennismarken wie Stiga, Donic, Adidas und Gubler Tischtennis. Die Outdoor-Tischtennisplatten von Sponeta sind aus Melaminharz gefertigt und bereits zu günstigen Preisen erhältlich, da in sehr grossen Mengen produziert werden kann.

Der französische Hersteller Cornilleau wurde 1946 als Schreinerei gegründet und produziert besonders hochwertige Tischtennisplatten. Sowohl im Profi- wie auch im Hobbybereich bestechen die Tische durch höchste Qualität und ansprechendes Design.

Decathlon, ebenfalls ein französischer Hersteller, verkauft seit 2018 seine Tische direkt über die CH-Website www.decathlon.ch. Der Sportartikelgigant hat Athleticum gekauft und ist dank dem Direktverkauf mit Eigenmarken preislich unschlagbar.

 

 

4. Stabilität und Mobilität

Wählen Sie einen möglichst robusten Tisch. Platten aus Melaminharz oder Aluminiumverbund trotzen nicht nur den härtesten Wetterbedingungen, das Material schützt auch gut vor Kratzer und Dellen. Daher eignen sich die Platten vor allem für Familien, wo Kinder dem Tisch manchmal etwas mehr abverlangen. Ein stabiles Untergestell mit breiten Füssen und Querverstrebungen verbessert zudem den Stand der Platte.

Achten Sie ausserdem darauf, dass sich der Tisch verschieben lässt. Tische mit Transportrollen aus Doppelrollenrädern lassen sich dabei besonders einfach bewegen. Grosse Rollen erleichtern den Transport auf unwegsamen Gelände.

 

 

5. Tischtennistisch Design

Das Auge spielt mit – und auch wenn Sie den Tischtennistisch gerade nicht nutzen, so wird dieser trotzdem im Garten oder auf der Terrasse zu sehen sein. Das Design des Tisches sollte daher nicht ausser Acht gelassen werden. Wir werden oft gefragt, welche Farbe der Tisch haben soll. Das ist Geschmacksache. Früher wurden vor allem grüne Tische verkauft. Mittlerweilen werden im Freizeitbereich fast ausschliesslich blaue und immer mehr graue Tische verkauft.

 

 

6. Aufbewahrung

Gerade Outdoortische werden nicht über das ganze Jahr genutzt, und müssen immer wieder aufgestellt und weggeräumt werden. Prüfen Sie daher, ob der Tischtennistisch über einen einfachen Klappmechanismus verfügt. Dieser sollte auch für Kinder leicht zu bedienen sein.

 

 

7. Sicherheit

Beim Kauf einer Tischtennisplatte sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit legen – vor allem, wenn auch Kinder am Tisch spielen werden. Ein simpler Verriegelungsmechanismus ist daher wichtig. Schutzabdeckungen an den Tischecken sollten speziell wegen dem «Rundlauf» vorhanden sein.

 

 

8. Preis

Bei Tischtennistischen gibt es riesige Preisunterschiede. Günstige Tische für den Aussenbereich sind schon ab 300 Franken erhältlich. Diese erfüllen aber nicht immer alle hier beschriebenen Anforderungen. Daher lohnt es sich, in einen teureren, qualitativ hochwertigen Tisch mit zusätzlicher Ausstattung zu investieren. So greifen Sie auch nur einmal etwas tiefer in die Tasche: Gute Tische überdauern problemlos mehrere Jahrzehnte. Vom Handel empfohlene und beliebte Outdoor-Tischtennistische sind ab 650 CHF erhältlich – wie etwa die Bestseller Tische bei Familien: Kettler Outdoor 10, Cornilleau 700M Outdoor oder Cornilleau 500M Outdoor.

 

 

9. Zusammenbau / Montage

Nicht jedes Geschäft bietet einen Montageservice an – und dieser hat ja auch immer seinen Preis. Wenn Sie Kosten, Zeit und Nerven sparen wollen, sollten Sie sich gut über den Zusammenbau der Tischtennisplatte informieren. Die Montage des Tisches ist unabhängig vom Hersteller für zwei bis drei Personen vorgesehen und dauert für Unerfahrene rund zwei Stunden. Falls ihr Händler einen Montagedienst anbietet und Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann lohnt sich ein fachgerechter Zusammenbau durch einen Experten. Seit 2019 gibt es den Premium Outdoor Tischtennistisch von Sponeta "SDL Black" fertig vormontiert vom Hersteller.

 

 

10. Tischtennistisch Extras

Die Ping Pong Tische der bekannten Hersteller besitzen meistens eine ähnliche Grundausstattung. Oft sind es Zusatzfunktionen, die einen sehr guten von einem guten Tisch unterscheiden. Je nach Modell verfügen die Tische über verschiedene Extras wie

  • - Ballhalter und -verteiler
  • - Schlägerfächer
  • - Einklappbare Netze mit verstellbarer Höhe und Spannung
  • - Füsse mit verstellbarer Höhe
  • - Eckenschütze
  • - Transportgriff
  • - Rollen mit Bremsen

 

 

Alles klar? Schauen Sie doch nun auch noch den Video "Worauf Sie beim TT-Tischkauf achten sollten" an.

 

 

Ist etwas unklar oder haben Sie weitere Fragen? Unsere TT-Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung: 044 545 34 84.
Oder vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch in unserem Tischtennis Showroom .

Zu den Tischtennistischen:
- Outdoor Tischtennistisch kaufen
- Indoor Tischtennistisch kaufen

Empfehlung